info@sphereoptics.de +49 8152 983 78-90

Detektion und Analyse von Gasen in Echtzeit

fossil-fuel-power-station-smokestack-monitoring-v1--

Detektion und Analyse von Gasen in Echtzeit (Methan, Schwefeloxide, …)

Fernerkundung mit Hilfe der FTIR Spektroskopie ist eine nicht-invasive Technik, welche die Detektion und Analyse von Gase in Echtzeit erlaubt. Der Spektralbereich des thermalen Infrarot (TIR) bietet dazu zwei atmosphärische Fenster (MWIR: 3 µm – 5 µm and LWIR: 8 µm – 14 µm) in denen eine Vielzahl von Umwelt- und Industrie Anwendungen möglich sind. Dazu zählen: Detektion von Methan-Ausgasungen, Monitoring von Waldbränden, Detektion von Gaslecks, Überwachung und Analyse von Gasfackeln und Schornsteinen sowie ein Monitoring von Treibhausgasen. Die Möglichkeiten der FTIR Spektroskopie im MWIR und im LWIR basiert dabei auf einer großen Anzahl von Infrarot-aktiven chemischen Verbindungen: Wasserdampf (H2O), Kohlenstoffdioxid (CO2), Distickstoffmonoxid oder Lachgas (N2O), Methan (CH4), Kohlenstoffmonoxid (CO), Carbonylsulfid (COS), Stickoxide (NOX), Schwefeloxide (SOX) und viele mehr.